Moderne Holztreppe mit Glasgeländer in Bad Homburg

Bei dieser Treppe im Eingangsbereich eines Einfamilienhauses stellte die gewünschte Größe eine besondere Herausforderung dar: Die Treppe sollte mit einer Laufbreite von 125 cm gestaltet werden, dabei jedoch möglichst wenig Licht wegnehmen.

weiterlesen

Treppen keyfacts

Objekt

Einfamilienhaus in Bad Homburg

Bauart

Eingespannte Stufen

Tragwerk

Stahlbeton und gestemmte Wange

Materialien

Stufen sowie Handlauf aus Eichenholz geräuchert und natur geölt. Wange aus yellow poplar RAL 9010 lackiert. Geländerfüllung aus Echtglas

Architekt

Peter Lieser, Bad Homburg

Besonderheiten

Leichter Charakter bei 125 cm Laufbreite

>Ausgangssituation

Breite Holztreppe mit schwebendem Charakter

Bei dieser Treppe im Eingangsbereich eines Einfamilienhauses stellte die gewünschte Größe eine besondere Herausforderung dar: Die Treppe sollte mit einer Laufbreite von 125 cm gestaltet werden, dabei jedoch möglichst wenig Licht wegnehmen.

Um eine durch ihre schiere Größe eigentlich sehr wuchtige Treppe möglichst filigran erscheinen zu lassen, entschieden wir uns deshalb für einzeln eingespannte Eichenholzstufen, angebracht zwischen der Wand und einer weiß lackierten Wange aus Holz. Als Absturzsicherung und Begrenzung wurde ein Geländer mit Echtglasfüllung eingesetzt, das durch einen schön geformten Handlauf aus Eichenholz abgerundet wird. Die Glasfüllung wurde sicher in der Wange verankert.

Minimalistische Befestigung

Der Wunsch nach größtmöglicher Transparenz im Erscheinungsbild der Treppe war die Basis für die Entscheidung, eine unsichtbar aufgehängte Konstruktion zu wählen. Dieses moderne Befestigungssystem verleiht der Anlage eine besondere Eleganz, die Trittstufen erscheinen dank der minimalistischen Befestigungsart regelrecht schwebend. Es ist mit handwerklicher Finesse möglich, wenn auch eher unüblich, Treppenstufen ohne Wange an eine Wand zu stoßen, die über die gesamte Länge der Treppe keine gerade Linie aufweist. Um das gewünschte Design so realisieren zu können, dass eine formschöne, sicher benutzbare, stabile und langlebige Treppe entsteht, wurde beim Aufmaß besonderer Aufwand betrieben: Jede Stufe musste separat vermessen werden, um sie optimal einsetzen zu können.